Skip to content

Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung ist, neben der Fettabsaugung und Oberlidstraffung, eine der häufigsten Operationen in der ästhetisch-plastischen Chirurgie. Die Wunsch nach einer schön geformten und vollen Brust ist so alt wie die ästhetische Chirurgie selbst.

Eine schön geformte Brust stärkt das Selbstbewusstsein und die Weiblichkeit. Viele Frauen empfinden ihre Brust als nicht zum Körperbild passen, sei es seitens des Volumens, als auch der Brustform. Die Gründe sind mannigfaltig:

– der einfache Wunsch nach einer größeren Brust
– Angeborene Fehlbildungen (Aplasie, Mikromastie, tubuläre Brust, Poland Syndrom)

Eine Vergrößerung ist mittels Implantaten oder auch Eigenfett möglich. Die beste Wahl der Methode, als auch der damit verbundenen und möglichen Techniken wird in einem ausführlichen Behandlungsgespräch gemeinsam mit Ihnen festgelegt. 

Behandlungsablauf

Im Zuge eines ausführlichen Beratungsgespräch wird intensiv auf alle Ihre Fragen eingegangen. Die Möglichkeiten und Varianten bei einer Brustvergrößerung werden Ihnen dabei detailliert erläutert. Ihre individuelle Situation wird berücksichtigt und besprochen, insbesondere Implantatlage (unter der Drüse / unter dem Muskel / eine Kombination aus beidem) als auch Implantatform (rund oder anatomisch).

Mit externen Probe“implantanten“ bekommen Sie ein Gefühl für das zu erwartende Ergebnis und gemeinsam wird eine ungefähre Größe der Implantate festgelegt.

Am Tag der Operation kommen Sie zur stationären Aufnahme, eine exakte Anzeichnung des Operationsgebietes wird durchgeführt und der Eingriff in Vollnarkose vorgenommen.

Nach dem Eingriff erhalten Sie eine adäquate Schmerztherapie um Schmerzspitzen zu vermeiden, ein Team ist rund um die Uhr für Sie da.

Am nächsten Tag werden Sie nach persönlicher Visite und mit genauen Instruktionen der Nachbehandlung, als auch Kontrollterminen nach Hause entlassen.

Fragen und Antworten

Schmerzempfinden ist generell ein sehr subjektiver Eindruck und hängt auch zusätzlich von der angewandten Operationsmethode ab. Manche Frauen klagen über ein leichtes ziehen, andere verspüren in den ersten Tage faßbare Schmerzen. Um diese Schmerzen abzufangen erhalten Sie während des stationären Aufenthaltes eine adäquate Schmerztherapie, ebenso nach Entlassung mit entsprechender Verschreibung.

Das endgültige Ergebnis sehen Sie nach ungefähr 3-6 Monaten. Dann ist die Brust abgeschwollen und hat sich wieder physiologisch gesenkt.

Runde Implantate betonen die oberen Quadranten, sprich das Dekolleté, wogegen anatomische, tropfenförmige Implantate eher die unteren Quadranten betonen und eine natürlichere Brustform präsentieren.

Die Implantatwahl hängt auch von der geplanten Implantatlage ab und auch wieviel eigenes Brustgewebe vorhanden ist. Eine genaue Aufklärung und Planung wird bei dem Beratungsgespräch durchgeführt.

Die Implantatlage hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen wieviel eigenes Brustgewebe die Patientin schon hat, wie straff dieses Gewebe ist, wie sportlich aktiv eine Patientin ist und welche Implantatform gewählt wird.

Eine genaue Evaluierung all dieser Faktoren wird bei dem Beratungsgespräch durchgeführt.

Als Alternative zu Implantaten ist das Eigenfett zu nennen. Nach Fettabsaugung von Problemzonen wird das aufbereitete Fett in die Brüste injiziert. Man kann so eine Vergrösserung von einem halben bis ganzen Körbchen erreichen. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie hier: Brustvergrößerung mit Eigenfett

Als Risiken bei einer Brustvergrößerung sind zu nennen:

  • Schmerzen
  • Blutergüße
  • Asymmetrie
  • Taubheitsgefühl
  • Implantatdrehung (insbesondere relevant bei anatomischen Präparaten)
  • Durchsacken des Implantats
  • Implantatruptur
  • Kapselfibrose

Eine genaue Besprechung aller möglichen Risiken und Komplikationen wird beim Aufklärungsgespräch durchgeführt.

Moderne und qualitativ hochwertige Implantate sind mit hochvernetztem Silikon gefüllt, welches bei einer eventuellen Implantatruptur nicht ausläuft bzw. sich im Gewebe verteilt.

Kosten

Die Kosten einer Brustvergrößerung mit Implantaten liegen bei einem Preis ab 5.500,-. In diesem Preis sind alle Kosten inkludiert: sämtliche Vor- und Nachuntersuchungen, die Narkose, der stationäre Aufenthalt, die Operation und selbstverständlich auch die Implantate.

Das Wichtigste auf einen Blick

Terminbuchung für ein Beratungsgespräch